slide1.jpg

Wir danken:      

Historisch belegte Region der Produktion: Wipptal, Lechtal und Oberinntal - Tirol, Österreich

KURZ: Das Tiroler Grauvieh ist heute eine gefährdete, klein- bis mittelrahmige Rinderrasse, deren Vorfahren bereits vor 3.000 Jahren in Tirol gehalten wurden. Neben der Milch- und Fleischproduktion ist das robuste Rinderrasse für die nachhaltige Pflege der hochalpinen Kulturlandschaft von Bedeutung.

Das Tiroler Grauvieh ist um 1900 aus den lokalen Landschlägen Wipptaler, Lechtaler und Oberinntaler in Tirol entstanden. Seine Vorfahren wurden hier schon vor 3.000 Jahren gehalten. 81 % der heutigen Züchterbetriebe liegen auf einer Seehöhe von über 1.000 m. Die Bewirtschaftung dieser Regionen ist bis heute nur mit Nutztieren möglich. Das widerstandsfähige Tiroler Grauvieh ist bestens zur nachhaltigen Pflege der Kulturlandschaft geeignet. Dennoch wird die Rasse heute als gefährdet eingestuft: Ihr Anteil an allen Rassen in Österreich beträgt 1 %. 1.300 Züchterfamilien halten derzeit rund 5.000 Herdenbuchtiere.

Das Tiroler Grauvieh ist ein klein- bis mittelrahmiges, für die Fleisch- und Milchproduktion geeignetes „Zweinutzungsrind“. Die Tiere sind einfärbig silber- bis eisengrau, haben ein hell gesäumtes, dunkles Flotzmaul und schwarze Klauen. Die Stiere sind dunkler gefärbt als die Kühe, ihr Rücken wird von einem hellen Aalstrich geziert.
Das Jungvieh und die Ochsen werden auf Hochalmen des Alpenhauptkammes gehalten, die Kühe erhalten im Sommer Wiesenauslauf. 40 % der Kühe gehen sogar auf Hochalmen. Darüber hinaus werden nur betriebseigene Futtermittel verfüttert, die der Richtlinie für gentechnikfreie Produktion entsprechen.

Geschmackliche Besonderheit:
Das Fleisch hat eine gleichmäßige Marmorierung und eine sehr feine Fleischstruktur. Seine herausragende Qualität wurde mehrfach bei internationalen Prämierungen und durch wissenschaftliche Untersuchungen bestätigt. Die Milch wird neben Milch- und Käseprodukten u.a. auch für die Veredelung einer speziellen Milchschokolade verwendet.

Kontakt:
Tiroler Grauviehzuchtzverband
Brixnerstrtaße 1, 6020 Innsbruck
Tel: 059292 1840, Fax: 059292 1849
E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.tiroler-grauvieh.at