slide1.jpg

Wir danken:      

Wie wird ein Produkt Presidio? 

Wichtigste Grundvoraussetzung für die Nominierung eines Presidio-Projektes ist die Einzigartigkeit des Produkts, dessen regionale und historische Verankerung sowie dessen traditionelle und nachhaltige Erzeugung. Darüber hinaus sollte bereits eine Gruppe von Förderern und Interessierten existieren, welche sich bereits für den potentiellen Presidio-Kandidaten engagiert. 

→ Lesen Sie zuerst hier die grundlegenden Regeln und Grundlagen für Arche & Presidiprodukte die befolgt werden müssen  

 

  • Als erster Schritt muss nun ein Bewerbungsbogen mit grundsätzlichen Informationen über die Produktionskette ausgefüllt und an das lokale Slow Food Convivium oder direkt an die Slow Food Stiftung gesendet werden, um eine erste Bewertung zu ermöglichen.
  • Wird dieser Antrag von der Slow Food Stiftung genehmigt, wird ein gemeinsamer Lokalaugenschein der Slow Food-Stiftung mit den lokalen Koordinatoren von Slow Food mit Besichtigung von Produktionsstätten und einem Treffen mit den lokalen Partnern und allen beteiligten Erzeugern organisiert.
    Bei dieser Gelegenheit werden zwei lokale LeiterInnen (Slow Food Koordinator/in + VertreterIn der ProduzentInnen) bestimmt, die die Weiterentwicklung und alle des Projektes ehrenamtlich betreuen und AnsprechpartnerInnen für die Slow Food Stiftung sind.
  • Als Basis für die Errichtung eines Presidio-Projektes müssen die ProduzentInnen gemeinsam verpflichtende Produktionsrichtlinien erarbeiten. Diese definieren das Produktionsgebiet, dokumentieren die historische Dimension des Produktes und beschreiben ausführlich alle Phasen des Anbaus / der Aufzucht und der Verarbeitung. Sie müssen von allen beteiligten ErzeugerInnen als auch von der Slow Food-Stiftung anerkannt werden.
  • Weiters wird der Name und das Produktionsgebiet für das Presidio festgelegt und erste Aktivitäten (dazu zählen das Engagement für die lokale Artenvielfalt, neue Kommunikations- und Marketingmaßnahmen, Teilnahme an nationalen wie internationalen Messen und Märkten, Zusammenarbeit mit Tourismusbehörden, internationaler Austausch und Kontakt mit Fachkollegen oder wissenschaftlichen Experten, etc.), aber auch fachliche Unterstützung und Weiterbildungen (z.B.: Verkostungen, Erfahrungsaustausch zwischen den Produzenten, Weiterbildungskurse,…) geplant und umgesetzt.

Wenn Sie Interesse daran haben ein Presidio zu gründen, kontaktieren Sie uns bitte mit ein paar Grundlegenden Produkt- und Produzenteninformationen per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!